Psychotherapie - wenn die Lebendigkeit Unterstützung braucht…

Als Psychotherapeut biete ich Hilfe:

  • wenn die Paarbeziehung belastet ist, Konflikte ungelöst bleiben oder die Sexualität nicht befriedigend gelebt werden kann
  • wenn alles zu viel wird, die gestellten Anforderungen nicht mehr bewältigt werden können, wirkliche Erholung nicht mehr möglich scheint
  • wenn die Angst übermächtig wird, vor anderen Menschen, vor bestimmten Situationen, oder wenn der Körper ohne ersichtlichen Grund plötzlich heftig reagiert (Panikattacken)
  • wenn die Stimmung immer wieder oder über längere Zeit gedrückt und schwer ist und das Gefühl der Aussichtslosigkeit sich breit macht
  • wenn der Körper verrückt spielt, es aber keine medizinische Diagnose dafür gibt, etwa bei Magen-Darm-Beschwerden, erhöhtem Blutdruck oder undefinierbaren Schmerzen
  • wenn Trauer oder Verlust-Erfahrungen – durch Tod, Krankheit oder Trennung –  den Sinn und die Freude am Leben zu rauben drohen
  • oder einfach wenn es Zeit ist für Veränderung, Entwicklung und Reifung, damit das Leben (wieder) lebendiger, bunter, und erfüllter wird!

Das sind häufige Gründe, warum Menschen zur Psychotherapie kommen. Weil jedoch jede und jeder von uns eine einzigartige Persönlichkeit ist, werden auch Ziel und Verlauf der Therapie je anders sein, entsprechend ihrem Anliegen und ihrer Situation. Oft hat der psychotherapeutische Prozess mit Bewusstwerden, Üben, Aufräumen und Verändern zu tun. Was es für Sie genau sein wird, hängt von Ihren Zielen ab.

In einer Psychotherapie ist die therapeutische Beziehung das entscheidende Werkzeug und wichtigste Voraussetzung für die Wirksamkeit. Daher ist es für unsere Zusammenarbeit wichtig, dass die "Chemie" stimmt und wie damit umgegangen wird; das beginnt bereits im Erstgespräch.

Informationen über Ablauf, Kosten usw. finden Sie unter FAQ.

 

ZURÜCK WEITER